DIE TERTIÄR-AUTOMATIK

Die DAN SKAN-Automatik öffnet von selbst, wenn die Flammenbildung im Ofen groß ist,
und verschließt sich entsprechend, wenn das Feuer erlischt (klein). Diese Regulierung
erfolgt je nach Verbrennungsluftbedarf stufenlos. Die vorgewärmte Nachverbrennungsluft
wird in den oberen Bereich des Brennraumes zugeführt. Der obere Bimetallhebel der
Automatik ist werkseitig auf ca. 11 Uhr eingestellt. Dadurch wird bei der Befeuerung des
Ofens eine schnell einsetzende Zuführung der Tertiärluft ermöglicht. Die Tertiärluft ermöglicht
zugleich auch die beste Scheibenspülluft von oben, zur Reinhaltung der Glasscheiben.
Brennt der Ofen auf Grund eines hohen Schornsteinunterdrucks zu stark,
kann man die Automatik auch auf 12:00 bis 13:00 Uhr umstellen.
Die Automatik öffnet dann später und ermöglicht dadurch einen langsameren Abbrand.
Eine Veränderung der Grundeinstellung kann man selber mit einem 10er-Schraubenschlüssel
vornehmen: Rechtsdrehung = Lösen der Konterschraube Linksdrehung = Festziehen
der Konterschraube